Mendelsche Gesetze, Modifikation und Mutation CD-ROM

Artikel-Nr. CD 125
Das LIEDER CD-Programm für den interaktiven Unterricht bringt umfassendes Lehr- und Lernmaterial zur Verwendung im naturwissenschaftlichen Unterricht und für das Selbststudium. Jede CD behandelt ein in sich abgeschlossenes Thema. Die CDs enthalten eine große Zahl von qualitativ herausragenden
Preis ohne MwSt.
€ 143,05
Preis inkl. MwSt.
€ 165,94
Dieses Produkt ist im Moment leider nicht verfügbar.
Produktbeschreibung

Das LIEDER CD-Programm für den interaktiven Unterricht bringt umfassendes Lehr- und Lernmaterial zur Verwendung im naturwissenschaftlichen Unterricht und für das Selbststudium. Jede CD behandelt ein in sich abgeschlossenes Thema.

Die CDs enthalten eine große Zahl von qualitativ herausragenden anatomischen Farbtafeln, Mikro- und Makroaufnahmen, Farbfotos von Tieren und Pflanzen, Schemabilder, Grafiken und Zeichnungen, Lebensbilder, Kreisläufen, Röntgenfotos, Personenfotos, Landschaftsaufnahmen. Die Bilder sind, soweit erforderlich, mit Bezugslinien und Bezeichnungen versehen zur Markierung der unterrichtswichtigen Details. Zu den Bildern werden ausführliche Erläuterungstexte geliefert.

Den Blick in die Mikrowelt eröffnet ein neuartiges "MicroScope", mit dem alle Bilder in 5 verschiedenen Vergrößerungen betrachtet und durchmustert werden können. Alle Bilder können jederzeit aus dem laufenden Programm durch einfachen Tastendruck in voller Bildschirmgröße dargestellt werden.

Die CDs enthalten ein Testprogramm, mit dem die Kenntnisse geprüft werden können. Dazu werden eine vorbestimmte Anzahl von Bildern nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Am Ende erfolgt eine protokollierte Benotung der Ergebnisse.

Wichtiger Bestandteil der CDs ist ein spezielles Begleitmaterial, das über das Betrachten am Bildschirm hinaus die Auswertung des Gesehenen und kreatives Lernen ermöglicht. Zu einer großen Zahl der Bilder werden darauf abgestimmte Zeichen- und Arbeitsblätter geliefert. Diese können im DIN A4-Format in hoher Qualität ausgedruckt werden. Die Zeichnungen können nach eigenen Betrachtungen ergänzt und farbig gestaltet werden. Darüberhinaus eignen sich die Arbeitsblätter, die in Klassenstärke kopiert werden können.

Mendelsche Gesetze, Modifikation und Mutation

Um die Gesetzmäßigkeiten der Vererbung erkennen zu können, ist es notwendig, Lebewesen miteinander zu paaren, die sich in bestimmten Merkmalen voneinander unterscheiden. Die ersten planmäßigen Kreuzungsversuche dieser Art hat der Augustinerpater Gregor Mendel in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts im Garten seines Klosters in Brünn durchgeführt. Er kreuzte Erbsenrassen miteinander und verfolgte dabei den Erbgang einzelner Merkmale an jeweils Hunderten von Pflanzen durch mehrere Generationen hindurch. So fand er wichtige Zahlengesetze und gelangte dadurch zu grundsätzlichen Vorstellungen über das Wesen der Vererbung. Unter Variabilität versteht man alle Abänderungen bei Lebewesen, die, wenn sie nichterblich sind, ins Gebiet der Modifikabilität gehören, die erblichen Abänderungen dagegen werden als Mutationen bezeichnet. Es besteht kein Zweifel, dass Veränderungen der Erbinformation, also die Mutationen, die Evolution überhaupt erst ermöglicht haben.

    Loading
    Loading